Ergebnisse

Turnier des ORV Malente-Eutin mit der Meisterschaft

Details

Der Reit- und Fahrverein Ahrensbök holte vier Kreismeistertitel

Eutin. Kurz vor dem Landesturnier richtete der Reiterbund Ostholstein in Eutin die Kreismeisterschaft aus. Gewertet wurden die Pony-Reitabteilung, der Abteilungswettkampf der Reiter  sowie die Wettbewerbe im Springen und in der Dressur in den Leistungsklassen 0 bis 6. Großer Gewinner der diesjährigen Kreismeisterschaften war der Reit- und Fahrverein (RuF) Ahrensbök. Die Mitglieder dieses Vereins holten vier Kreismeistertitel.

FranziskaKeinki KM2014 300wDer Ostholsteinische Reiterverein (ORV) Malente-Eutin hatte die Kreismeisterschaften zum wiederholten Male in sein Turnier eingearbeitet. Eine gute Organisation, hervorragende Platzbedingungen und ein sehr großes Zuschauerinteresse bildeten die äußeren Zeichen des Turniers. Mehr als 700 Pferde gingen mit ihren Reitern in 1.700 Starts in den Springparcours bzw. auf die Dressurvierecke.

Für die abschließende und höchste Springprüfung, eine Springprüfung der Klasse M* mit Stechen, gingen 53 Paare an den Start, so dass die Prüfung in zwei Abteilungen  (getrennt nach der Leistungsklasse) gewertet wurden. Der vom Parcourschef Henry Utech erstellte Stangenwald, der im ersten Umlauf über  390 Meter führte und in dem 13 Sprünge zu überwinden waren, meisterten lediglich fünf Paare, die den Parcours fehlerfrei überwanden und  sich damit für das Stechen qualifizierten. Alle fünf Teilnehmer des Stechens waren Frauen, Vanessa Benz/Django (Rv Hof Ohlendiek) war mit einem fehlerfreien Ritt die schnellste Teilnehmerin, denn die Stoppuhr klickte bei 46,55 Sek. Für die junge Reiterin war das der Sieg in der 1. Abteilung. Den Sieg in der 2. Abteilung holte sich Nina König/Cremona vom RuF Husberg, die ebenfalls fehlerfrei war und in 48,53 Sek. den Stechparcours beendete. Dritte Teilnehmerin des Stechparcours war Nane Elsa Kloth/Cardano vom RuF An der Talmühle Havekost, die in der Zeit von 48,54 Sekunden fehlerfrei im Ziel war. Die beiden anderen Stech-Teilnehmer, Maite Hamburg (RuF Ahrensbök) sowie Helena Rüsch (Rv Timmendorfer Strand), hatten zwei bzw. einen Fehler.

JohannaMarieWaacks KM2014 300hFür die Kreismeisterschaft hatten die Teilnehmer zuvor in Ahrensbök, Güldenstein, Parin, Burg und Neustadt Punkte gesammelt. Die besten zehn Reiter jeder Listungsklasse durften im Eutiner Finale in zwei Wertungsprüfungen ihre Meister ermitteln. Insgesamt holten sich Reiterinnen aus sechs Vereinen die Kreismeistertitel, denn auch hier waren die Amazonen die tonangebenden und erfolgreichsten Aktiven.
Als Rankingführende starteten in der LK 6 im Springen sowohl Johanna Wacks (ORV Malente-Eutin) mit Black Thunder, genannt Till, als auch Hanna Heidbüchel (Lensahn) mit Gettisburgh mit jeweils 46 Zählern. Im Finale wurde jedoch alles auf „Null“ gesetzt und dank der besseren Leistungen im Turnier an der B 76 schnappte sich Johanna Gold, für Hanna blieb Silber, Bronze ging an Anna Braunert (Fehmarscher Ringreiterverein).
In der Gruppe (LK 5) siegte Constanze Stölk (RuF Lensahn) mit Quantos im Springen, Silber ging an Magalie Castagnet und Bronze an Celian Witt (beide Fehmarn). In der Leistungsklasse 4 ging Gold an Laura Chakravorty (Bad Schwartau) mit Cantari. Silber holte sich Carolin Kornberger (Pariner RuF), Bronze ging an Anna Denise Backschat (RuF Bad Schwartau).
siegreicheTeamFRV KM2014 300wIn der Dressur der niedrigsten Leistungsklasse 6 gewann Yasmin Siemers (Ahrensbök) mit Querida. Hanna Heidbüchel und Gettisburgh zeigten sich übrigens vielseitig: auch hier holte das Paar Silber. Die Bronzemedaille ging an Nadine Siemers (Ahrensbök). In der Leistungsklasse 5 holte sich Celina Witt (Fehmarn) die Goldmedaille, Viviane Wermter (PSFV Süseler Baum) holte Bronze und Julia Marie Sdunnus/Fehmarn) gewann die Bronzemedaille. In der höheren Leistungsklasse, D4, ritt Saskia Spitz (RG Holsteinische Schweiz) mit Indian Dream zu Gold. Die Silbermmedaille holte mit Alisa Katharina Klasen ebenfalls eine Reiterin der RG Holsteinische Schweiz. Die Bronzemedaille holte sich die für den ORV Malente-Eutin startende Henriette Schwartau. Die Ponywertung entschied Mia Joela Detlefsen (Ahrensbök) mit Panchotrois für sich. Silber ging an Claire Castagnet und Bronze an Celina Reverey (beide Fehmarn). In der LK 0 ritt Emily Wibberenz mit Salt and Peper am erfolgreichsten. Die Ahrensbökerin Lena Schwabe kam auf den Silberrang, Bronze ging an Enna Weilandt (Fehmarn). Die Mannschaftswertung entschied Fehmarn vor dem Gastgeber des ORV Malente-Eutin für sich. Die Bronzemedaille holte sich das Team des RuF Ahrensbök.
Ausführliche Ergebnisse finden Sie im Internet unter http://www.vmm-is.de.
Rolf Röhling

Joomla SEF URLs by Artio