Ergebnisse

Finale der Meisterschaften mit mehr als 700 Pferden

Details

Schmidt Ahrensbök 2014 300hEutin (RR). Für die Reiter im Lande steht das Ende der „grünen Saison“ fast unmittelbar bevor. In  Eutin wird vom 5. bis 7. September auf einem Turnier des Ostholsteinischen Reitervereins (ORV) Malente-Eutin das Finale um die Kreismeisterschaften ausgetragen, bevor dann wenige Tage später in der „heimlichen Hauptstadt“ des Pferdesports im nördlichsten Bundesland, in Bad Segeberg, das Landesturnier (11. bis 14. September) ausgetragen wird und bevor dann die Landesmeisterschaft in der Vielseitigkeit in Bad Segeberg (4. bis 5. Oktober) auf dem Programm stehen.

Für das in Eutin stattfindende Turnier sind beim veranstaltenden ORV Malente-Eutin mehr als 700 Pferde genannt. Die Reiterinnen und Reiter werden mit ihren vierbeinigen Sportkameraden in gut 1.700 Starts sich der Richter-Jury stellen. Das Programm reicht vom Spring- und Dressurwettbewerben über die Dressur- und Springprüfungen der Klasse A bis hin zur Klasse M. Die besonderen Höhepunkte sind die abschließenden Prüfungen für die Kreismeisterschaften in unterschiedlichen Leistungsklassen in der Dressur, im Springen sowie im Abteilungsreiten. Punkte sammeln konnten die aus den Reitervereinen Ostholsteins bereits auf den Turnieren in Ahrensbök, Güldenstein, Parin, Burg und Neustadt.

Auf den Qualifikationsturnieren sammelten die Reiter in den Leistungsklassen von 4 bis 6 ihre Punkte. Die besten zehn Reiterinnen und Reiter jeder Leistungsklasse werden dann in Eutin in zwei Wertungsprüfungen die Meister ermitteln.

Für das Finale in Eutin wurden in der Leistungsklasse 6 im Springen haben Hanna Heidbüchel (RuF Lensahn) sowie Johanna Wacks (ORV Malente-Eutin) mit jeweils 46 Punkten die meisten Punkte gesammelt. Sie sind damit für das Finale qualifiziert, die aus den Qualifikationsturnieren ermittelten Punkte spielen aber im Finale keine Rolle mehr. In der Leistungsklasse 5 hat Mascha Schmidt (RuF Ahrensbök) die mit 46 Punkten die meisten Erfolge erreicht und liegt mit einem Vorsprung von 4 Punkten vor Alisa Klasen (RG Holsteinische Schweiz). Sehr knapp sieht es aus in der Leistungsklasse 4, denn kam mit 43 Punkten Kristin Rickert (Fehmarnscher Ringreiterverein) vor Jorgo Lunau (ORV Malente-Eutin), der 40 Zählerpunkte aufweist, in der Qualifikation ganz nach vorn.
In der Dressur (Leistungsklasse 6) hat Hanna Heidbüchel (RuF Lensahn) die Chance den Titel zu gewinnen, denn  sie holte 46 Punkten vor Nina Kettkurtat (Fehmarnscher Ringreiterverein), die 44 Punkte vorzuweisen hat. In der Leistungsklasse 5 hat Marie Sdunnus (Fehmarnscher Ringreiterverein) mit 31 Punkten die die besten Runden in der Qualifikation  erzielt, vor Luisa Westphal (ORV Malente-Eutin), die  27 Punkte aufweist. In der Leistungsklasse 4 in der Dressur hat nach 5 Qualifikationsturnieren Alisa Katharina Klasen (RG Holsteinische Schweiz) mit 41 Punkten vor Janicke Amalie Huth (ORV Malente-Eutin), die bislang  38 Punkte sammelte, die besten Ergebnisse erzielt.

Bei den Ponys führen Claire Castagnet (Fehmarnscher Ringreiterverein) und Mia Jola Detlefsen (RuF Ahrensbök), die beide 45 Punkte vorzuweisen haben. Dicht gefolgt werden sie aber von Celina Reverey (Fehmarnscher Ringreiterverein), die es auf 43 Punkte gebracht hat. In der Leistungsklasse 0 der Ponys führt mit 48 Punkten fast uneinholbar Emily Wibberenz (RuF Ahrensbök), vor Lena Schwabe (RuF Bad Schwartau) die mit 42 Punkten auf Rang 2 liegt. In den Ponyprüfungen sind, so heißt es aus der Meldestelle des Turniers, werden die Punkte aus den Qualifikationsturnieren für die künftigen Meister mitgerechnet.

Für Spannung am letzten Tag der Kreismeisterschaft des Reiterbundes Ostholstein ist also gesorgt. Die Meisterehrung findet am Sonntag (7. September) gegen 17.30 Uhr auf dem Turnierplatz in Eutin statt.

Die einzelnen Prüfungen beginnen am Freitag um 12.00 Uhr, am Sonnabend um 7.45 Uhr und am Sonntag um 8.00 Uhr.

Joomla SEF URLs by Artio